Englisch LK: Luft


Luft
[l u f t] Spaßgemisch, das für guten und belebten Englischunterricht unverzichtbar ist. Zusammensetzung: 78,9% Fachwissen, Ernsthaftigkeit, Menschlichkeit und Verständnis / 20,95% Humor / 0,125% Organisationstalent

Luftangriff
['l u f t-a n-g r i f] Montag 5./6. Std., Dienstag 3./4. Std., Donnerstag 3./4. Std. - oder - Montag 5./6. Std., Dienstag 3./4. Std. - oder - Dienstag 3./4. Std., Donnerstag 3./4. Std - oder - Montag 5./6. Std., Donnerstag 3./4. Std. - oder - Montag 5./6. Std - oder - Dienstag 3./4. Std. - oder - Donnerstag 3./4. Std. (siehe: Luft ausgehen). Ein L. ist immer sehr überraschend (Schüler: "Haben wir heute Englisch?" / "Wo haben wir denn heute Englisch?") und trifft einen immer sehr unvorbereitet (Herr Luft: "Die nächsten zwanzig Minuten gehören dir!").

Luftaufklärung
['l u f t-a u f-,k l ä-r u n k] Über unterschiedliche Themenbereiche, die unsere Bildung enorm forderten, wenn nicht sogar förderten; diverse Kurzgeschichten, Macbeth, Room at the Top, Catcher in the Rye, Death of a Salesman, British and American History, Mass Media, ...(siehe: Luftpost); im Rückblick äußerst positiv.

Luft ausgehen
['l u f t a u s-g e e n] Wenn er sich bei uns unterfordert fühlte, der Herr, suchte er regelrecht das Gespräch mit Kollegen; häufigste Ausrede: "Äh, ich hab' gleich 'was Wichtiges zu erledigen. Wir seh'n uns dann übermorgen."; während der Klausuren konnte er nur sehr bedingt ausgehen, dann mussten wir ihn unterhalten.

Luftbetankung
['l u f t-b e-,t a n-k u n k] Am liebsten mit Kaffee; gute Freunde (wie z.B. Herr Wehr) tragen ihm sogar das heiße Getränk hinterher (bei Klausuren),.

Luftbild
['l u f t-b i l t] Ca. 1,80m groß, aschblonde Haare, blaue Augen, vollschlank, freundlicher Gesichtsausdruck; wir werden ihn noch lange in Erinnerung behalten.

Luftbombardement
['l u f t-,b §-b a r-d e-m Ń] Kontinuierliche Konfrontation der Schüler mir wertvollen Anekdoten und Lebensweisheiten des Herrn Luft ("A horse is a horse, of course of course!" / Schüler: "Was heißt denn tension auf deutsch? - Herr Luft: "Dat issene Tannenbaum!"); Anm.: Herr Luft überraschte uns immer wieder mit seinen sprachlichen Fähigkeiten. So haben wir nebenbei auch noch etwas Kölsch, Bayerisch und sogar Holländisch gelernt.

Luftbremse
['l u f t-b r e m-s e] Seine Armbanduhr: sobald der Piepston den Raum erfüllt, weiß er, dass ihm noch drei (bzw. dreizehn) Minuten bleiben, bis die Pause beginnt ("Noch drei Minuten bis zwanzigvor!").

Luftdruck
['l u f t-d r u k] In Jgst.11 sehr gering, dann, je mehr wir uns dem Abitur näherten, kontinuierlich ansteigend; dennoch schafften wir es meistens, den L. gekonnt zu kompensieren.

Luftfahrt
['l u f t-f a r t] Von Schmachtendorf zum HHG, in die Botanik (er bevorzugt einen Parkplatz im Grünen!) und zurück; nicht zu verwechseln mit Himmelfahrt!

Luftfahrzeug
['l u f t-,f a r-z e u k] Audi 80 Avant - rotmetallic.

Luftfederung
['l u f t-,f e-d e r-r u n k] Er sagt "ja" zu Reebok-Turnschuhen und Birkenstock-Sandalen.

Luftfernrohr
['l u f t-,f e r n-r o r] Er ist der erste "Maulwurf" mit Designerbrille (siehe: Luftwege).

Luftfeuchtigkeit
['l u f t-,f e u c h-t i c h-k e i t] Aufgrund des guten Klimas in unserem Leistungskurs war die L. immer sehr gering, da es keine Anhäufung von Tränendampf in den Augen unseres Lehrers gab.

Luftfilter
['l u f t-,f i l-t e r] MARLBORO!!!

Luftfracht
['l u f t-f r a c h t] Dictionary, Ordner etc.; oftmals verteilt auf verschiedene Behältnisse (siehe: Luftsäcke).

Luftgewehr
['l u f t-g e-,w e r] Gibt es nicht; Herr Luft kann sich den Luxus leisten, einen persönlichen Bodyguard zu beschäftigen: "Andy get your gun!".

Lufthansa
['l u f t-,h a n-s a] Er hat ein besseres Bier verdient!

Luftherde
['l u f t-,h e r-d e] Wir waren seine Schäfchen (But we don't feel sheepish, though!).

Lufthoheit
['l u f t-,h o-h e i t] Wir respektierten ihn alle, denn er hatte immer sehr viel Geduld und Nachsicht mit uns und war stets darum bemüht, ein gutes Arbeitsklima zu schaffen.

Luftkraft
['l u f t-k r a f t] 100%; an seinen Stärken hat er uns oft teilhaben lassen.

Luftkurort
['l u f t-,k u r-o r t] Videoraum 2 (bei Herrn Herrmann); unserem Lehrer scheint der penetrante Geruch von Klebemitteln zu gefallen, denn er versuchte in all den Jahren nicht, den Raum zu meiden; vielleicht aber war unser Kurs auch so schlimm, dass Herrn Luft dieses Rauschmittel gerade recht kam! Karl Marx' Worte: "Opium für das Volk" lassen sich nämlich nicht nur auf Religion, sondern auch auf dieses Örtchen anwenden.

Luftpost
['l u f t-p o s t] An die Schüler adressierte Arbeitsmaterialien, die "Mr. Air" mit Liebe und Sorgfalt ausgewählt hat; Zeile für Zeile zum Erfolg - wir lieben ihn dafür!!! Besonders begehrt waren die "Step-In"-Artikel (Washington Post), die vielen schönen Lückentexte zum Thema Englische bzw. Amerikanische Politik oder auch die deutschen Übersetzungstexte; den letzten Kick aber gaben uns Sätze wir z.B. folgender: "Es wurde schnell deutlich, dass mit den Steuererleichterungsversprechungen der Präsident sich zu weit vorgewagt hatte." (Wie um Himmels Willen übersetzt man einen solchen Satz?!). Da soll noch einmal einer sagen, dass wir bei Herrn Luft nicht gefordert wurden!

Luftsäcke
['l u f t-,s ä k-k e] Diverse Jute- und Leinentaschen, in denen er scheinbar sein ganzes Hab und Gut mit sich herumschleppt; auch ein Reisekoffer gehört zu seinem Inventar.

Luftschall
['l u f t-s c h a l l] Wohlklingende, sonore Stimme, die durch das ganze Schulgebäude hallt; man könnte ihm stundenlang zuhören (aber seine Armbanduhr lässt das nicht zu!); für den gewohnten Kirchenschall lässt Herr Luft oft die Klassentür offenstehen, was auch gelegentlich Sünder, wie Herrn Miesemer, anzieht die beichten wollen (siehe auch: Luftschloss).

Luftschloss
['l u f t-s c h l o ß] Auch Kirche genannt; zweites Zuhause des Herrn Luft; hier kann er sich voll entfalten und von seinen strapaziösen Stunden am Heine erholen.

Luftsport
['l u f t-s p o c h t] Er ist Deutscher Meister im Jackenweitwurf (Herr Luft: "Meine Damen und Herren, bitte verlassen Die unauffällig das Lokal, Ihre Garderobe liegt bereits auf der Straße.").

Luftschutz
['l u f t-s c h u t z] Unbedingt zu schützen, denn er ist eine starke Persönlichkeit; er gehört einer äußerst kleinen Gruppe von Lehrern an, die sowohl Kompetenz als auch pädagogische Fähigkeiten besitzen; hätte das HHG mehrere solcher Lehrkräfte, dann hätte es auch einen besseren Ruf.

Lufttemperatur
['l u f t-t e m-p e-r a-,t u r] relativ cool (37░C); wir haben noch nie erlebt, dass er vor Wut kocht.

Lufttüchtigkeitsforderungen
['l u f t-,t ü c h-t i c h-k e i z-f o r-d e-r u n-g e n] "It is his paramount object to save the reputation of the Abiturienten!!!" (Am Anfang der 11/2 meinte Herr Luft: "Ihr werdet Vokabeln lernen müssen, wovon andere nicht einmal zu träumen wagen!") Ratlosigkeit und Konzentrationsmangel werden von ihm gnadenlos ausgenutzt ("Apostelgeschichte 8, Vers 30: Verstehst du auch, was du da liesest?").

Luftunruhe
['l u f t-,u n-r u e] Was wäre Herr Luft ohne Kaugummi!

Luftwäscher
['l u f t-,w ä-s c h e r] Keiner wäscht Herrn Luft, Herr Luft wäscht sich selbst!

Luftwege
['l u f t-w e-g e] Alle seine Wege führen in den Keller (Videoraum 1 oder 2), denn Maulwürfe meiden das grelle Tageslicht!

Dieser Lexikonartikel wurde dem "Großen Pauker" (Band 4711) entnommen!

(zusammengestellt von S.Wehr, S.Birovic┤, S.Grigoriadu und G.Soyka)

Fazit: Insgesamt hatten wir sehr viel Glück, von Ihnen, Herr Luft, unterrichtet zu werden!

P.S.: Wann findet eigentlich unser Kurstreffen statt?! (Wir schlagen vor: 27.06.2007)

See you later, Ihr Leistungkurs Englisch
S.Wehr, S.Birovic┤, S.Grigoriadu und G.Soyka


go back